Autor: von Hubert Hunscheidt

03.12.2019

Um Forschungs- und Entwicklungsanstrengungen zu verstärken

Die chinesische Tochtergesellschaft wurde 2016 gegründet und erweitert mit dem neuen Standort ihre Kapazitäten. Die Einweihungszeremonie der SKS Welding Systems Shanghai fand in den neuen Firmenräumen im Industriepark Weixin, im Jiading District, Shanghai, statt. Wichtige Gäste wie Robert Lahnsteiner (MIGAL.CO GmbH) sowie weitere Vertreter von Kunden, darunter Faurecia, Eberspächer, Jiangsu Aoliwei, Taicang Shizhong, Linde Yingli und der Jiaotong-Universität Shanghai, wohnten der Veranstaltung bei. Markus Klein, Geschäftsführer der SKS Welding Systems Deutschland und Aiquan Zhang, General Manager der SKS in China, eröffneten gemeinsam die neuen Firmenräume im Jiading District.
 
Aiquan Zhang teilte in einer Rede seine Perspektive für die Zukunft des Unternehmens in China mit: „In den letzten Jahren haben wir in dem sich ständig ändernden Marktumfeld der Automobilindustrie großes Potenzial in der Konzeption und Entwicklung unserer Produkte gefunden. Aus diesem Grund haben wir uns entschlossen, die Forschungs- und Entwicklungsanstrengungen zu verstärken, um den unterschiedlichen Marktanforderungen noch besser begegnen zu können.“
 
Der Markt hat bewiesen, dass der Markteintritt in China insbesondere angesichts der rasanten Entwicklung der chinesischen Autoindustrie die richtige Entscheidung war. Markus Klein würdigte die SKS Tochterfirma: „Man kann sagen, dass die SKS Shanghai seit der Gründung eine außergewöhnliche Leistung erbracht hat.“ Mit der Eröffnung dieses neuen Standorts wurde nicht nur das Engagement im chinesischen Markt fortgesetzt, sondern es wurden auch weitere Ressourcen zur noch besseren Unterstützung der Kunden bereitgestellt. Mit der Vergrößerung und den zusätzlich geschaffenen Kapazitäten am neuen Standort ist die Entwicklung in China in eine neue Phase getreten.
 
Die neuen Räumlichkeiten erstrecken sich über drei Stockwerke und umfassen eine Schweißmusterausstellung, ein mit Robotern ausgestattetes Schweißversuchslabor zur Durchführung von Machbarkeitsstudien, ein großes Lager für schnellen Vor-Ort-Service, ein Techniklabor, Schulungsräumlichkeiten sowie Büros zur zügigen Abwicklung von Aufträgen. Die anwesenden Gäste lobten die High-End-Technologie und die ausgereiften Produkte von SKS Welding Systems.
 
Quelle und Fotos: SKS Welding Systems GmbH