Autor: von Hubert Hunscheidt

20.05.2020

Stärkster monatlicher Rückgang der Pkw-Nachfrage

Da die meisten Verkaufsstellen in der gesamten EU für den gesamten Monat geschlossen waren, sank die Zahl der verkauften Neuwagen von 1.143.046 Einheiten im April 2019 auf 270.682 Einheiten im vergangenen Monat.
 
Jeder der 27 EU-Märkte verzeichnete im April zweistellige Rückgänge, wobei Italien und Spanien mit einem Zulassungsrückgang von 97,6% bzw. 96,5% die größten Verluste hinnehmen mussten. Betrachtet man die anderen großen Märkte, so sank die Nachfrage in Deutschland um 61,1%, während Frankreich im April einen Rückgang von 88,8% verzeichnete.
 
Von Januar bis April 2020 schrumpfte die EU-Nachfrage nach neuen Personenkraftwagen um 38,5%, was auf die negativen Auswirkungen des Coronavirus im März und April zurückzuführen ist. Im bisherigen Jahresverlauf gingen die Zulassungen in drei der vier wichtigsten EU-Märkte um die Hälfte zurück: Italien -50,7%, Spanien -48,9% und Frankreich -48,0%. In Deutschland schrumpfte die Nachfrage in den ersten vier Monaten des Jahres 2020 um 31,0%.
 
Quelle: ACEA / Vorschaufoto: fotolia