Autor: von Alfons Woelfing

12.02.2019

Rund 39 Mio. EURO für umweltfreundlichen Stahl

Die klimaneutrale Stahlerzeugung ist die Zukunft einer nachhaltigen und weltweit führenden Industrie, die bei der Produktion von der Kohle als primärem Energieträger zu Abfallstoffen, erneuerbaren Energien und Wasserstoff übergehen muss.

Zwanzig Partner, darunter drei akademische Einrichtungen, aus dem Vereinigten Königreich werden an dem Projekt arbeiten, darunter WMG an der University of Warwick. Sie zielen darauf ab, bis 2040 eine abfallfreie Eisen- und Stahlerzeugung zu erreichen, die so umweltfreundlich wie möglich ist. Eine intelligente, umweltfreundliche und saubere Stahlindustrie wird dank eines neuen Forschungsnetzes von 35 Mio. £ einen großen Schritt näher kommen. Stahlhersteller und Universitätsexperten arbeiten gemeinsam an einem siebenjährigen Forschungsprogramm zur Umgestaltung des britischen Stahlsektors.

Das Netzwerk mit dem Namen SUSTAIN soll die gesamte Stahl-Lieferkette verändern, sie sauberer, umweltfreundlicher und intelligenter machen und besser auf die sich schnell ändernden Bedürfnisse der Kunden eingehen.  Ihre Arbeit wird sich auf zwei Bereiche konzentrieren:

Abfallfreie Eisen- und Stahlerzeugung mit dem Ziel, die Industrie bis 2040 klimaneutral zu machen: Stahl ist bereits das weltweit am meisten recycelte Material, aber das Netzwerk wird neue Wege untersuchen, um die Prozesse und Produkte der Industrie noch umweltfreundlicher zu machen wie bisher ungenutzte Energiequellen, die Erfassung von CO2-Emissionen und die Wiederaufbereitung gesellschaftlicher und industrieller Abfallströme.

Intelligente Stahlverarbeitung: Wie jede Industrie des 21. Jahrhunderts beinhaltet die Stahlerzeugung eine Vielzahl von Daten. SUSTAIN wird neue Wege der Erfassung und Nutzung dieser Daten zur Verbesserung der produzierten Stähle sowie in neuen metallurgischen Prozessen entwickeln, die maßgeschneiderte High-Tech-Produkte liefern können.

Stahl ist der am häufigsten verwendete Konstruktionswerkstoff der Welt.  Wenn ein Produkt nicht aus Stahl besteht, wird es aus Stahl hergestellt.  Stahl ist das Herzstück der britischen Fertigungssektoren wie Automobilindustrie, Bauwesen, Verpackung und Verteidigung.  Er ist ein unverzichtbarer Bestandteil der zukünftigen nationalen Infrastruktur des Vereinigten Königreichs wie Verkehr, Kommunikation und Energie sowie für Hightech-Industrien des 21. Jahrhunderts, von energieeffizienten Gebäuden über Windkraftanlagen bis hin zu Elektrofahrzeugen.

Quelle: WMG International Manufacturing Centre University of Warwick / Vorschaufoto: marketSTEEL