Autor: von Hubert Hunscheidt

10.08.2020

Leichte Belebung der Stahl- und Schrottpreise erwartet

Während die Weltrohstahlproduktion infolge von Produktionsunterbrechungen bis Ende Juni 2020 um etwa 6% eingebrochen war, legte China um 1,4% zu. Für 2020 sieht die IKB einen Rückgang von insgesamt mindestens 3%. Dabei wird für Deutschland eine Tonnage von deutlich unter 40 Mio. t erwartet. Die Preise für Warmbreitband sind im Juli 2020 im Durchschnitt um 0,3% gestiegen, die Preise für Verzinkte Bleche um 2% gefallen und Walzdraht verbilligte sich um 0,4%. Bei anziehenden Eisenerzpreisen von etwa 7 US-$ /t gaben die Schrottpreise um bis zu 5 Euro/t nach - der Margendruck hält an.

In der Tendenz erwartet die IKB bis Ende September 2020 eine leichte Belebung der Stahl- und Schrottpreise.

Quelle: IKB Deutsche Industriebank AG / Vorschaufoto: marketSTEEL