Autor: von Alfons Woelfing

05.11.2018

Deutsche Rohstahlproduktion im Abwärtstrend

Die neuesten Daten zur Rohstahlproduktion in Deutschland deuten darauf hin, dass sich der Aufwärtstrend des vergangenen Jahres nicht fortgesetzt hat. Im bisherigen Jahresverlauf nahm die Erzeugung um knapp drei Prozent ab. Im September wurde ein Minus von zwei Prozent, im dritten Quartal sogar um fünf Prozent erzielt.

In den Blick zu nehmen ist allerdings ein Basiseffekt: 2017 hatte die Rohstahlproduktion um knapp drei Prozent zugelegt und mit 43,3 Millionen Tonnen das höchste Level seit 2011 erreicht.

Quelle und Grafik: Wirtschaftsvereinigung Stahl / Vorschaufoto: marketSTEEL