Autor: von Angelika Albrecht

11.01.2019

Blechbearbeitung in der Cloud

Darmstadt - Seine Cloud-Plattform für die Blechbearbeitung "Lantek 360" stellte der IT-Experte Lantek im Oktober auf der EuroBLECH in Hannover vor. Und auch die ersten vier Software-Tools, die über diese Plattform laufen: Analytics, iQuoting, MetalShop und Control Panel.

Cloud-Computing gehört zu den Technologien mit dem größten Innovationspotenzial. Seine Vorteile möchte Lantek, weltweiter Marktführer mit seiner Software für die Blechbearbeitung, jetzt auch Branchenbetrieben aller Größen erschließen. Cloud-Anwendungen erfordern keine zusätzliche Hard- und Software und kein IT-Personal im Unternehmen selbst, denn für Verfügbarkeit und Sicherheit der Daten sorgen Lantek und der Cloud-Dienstleister. Sie können ortsungebunden von überall übers Internet genutzt werden, was maximale Flexibilität bei standortübergreifenden Prozessen bietet, mobiles Arbeiten ermöglicht und zudem Sicherheit gibt, nur den neueste Datensatz zu verwenden. Die Dienstleistung ist mit wenigen Klicks gebucht, schnell wieder abbestellt und kostet lediglich eine Monats- oder Jahresgebühr.

Nach dem Hybrid-Cloud-Modell entstehen die Daten zwar weiterhin im Unternehmen und werden auch dort gespeichert. Ihre Bearbeitung erfolgt im externen Netzwerk, wofür die jeweilige Software automatisch die relevanten Parameter in die Cloud holt. Für den sicheren Datentransfer sorgt das zweiteilige Tool „Sherlock“. Während ihrer Reise von „Sherlock Secure Connect“ im Betrieb zu „Sherlock Cloud“ in der Cloud und zurück schützen Codierungstechniken, Kommunikationsisolierung, Key-Verschlüsselungen und Benutzer-Authentifizierungen die Daten vor unbefugtem Zugriff.

Durch die Cloud können Blechbearbeiter nun aufwendige und umfangreiche Rechenleistungen auslagern oder erst über deren Nutzung nachdenken, weil sie die hauseigenen Systeme nicht belasten und nun leichter verfügbar sind.

So macht die Cloud-Software „Lantek Analytics“ auch für kleine und mittlere Unternehmen möglich, was bisher nur aufwendige und teure Sonderlösungen von Consulting-Unternehmen konnten: Es ist die erste Komplettlösung für die Geschäftsanalytik – mit den beiden Modulen „Manufacturing Analytics“ für die Fertigungsanalyse und „Customer Analytics“ für die Kundenanalyse. Die Software ist auf die Produktionsdaten zugeschnitten, die in der Lantek-Softwaresuite des Unternehmens entstehen. Sie kann von jedem Betrieb mit den eigenen Leistungskennzahlen individuell genutzt werden, analysiert automatisch alle relevanten Parameter und beantwortet gezielte Fragen für strategische Entscheidungen der Geschäftsleitung oder zur Optimierung der Produktion.

Präzise Kalkulation, auch ohne technisches Wissen


Mit dem cloudbasierten Tool zur Angebotserstellung „Lantek iQuoting“ können jederzeit und von überall aus Angebote erstellt und Kundendaten eingesehen werden. Das System verbindet die MES- und ERP-Systeme des Unternehmens und greift auf die Daten der Lantek-Module zum Schachteln, zur Fertigungsauftragsverwaltung und für das Betriebsmanagement zurück. Auch Anwender ohne technisches Wissen generieren damit in kürzester Zeit präzise Kostenvoranschläge: Das System prüft automatisiert die Verfügbarkeit von Material und Kapazitäten und bezieht Material-, Herstellungs- und Transportkosten sowie individuelle Kundentarife in die Kalkulation ein.

Lantek iQuoting macht eine weitere cloudbasierte Innovation erst möglich: „Lantek MetalShop“ – den Online-Shop für Blechteile. Insbesondere für Lohnfertiger eine interessante Möglichkeit, ihren Kunden einen weiteren Weg zu bieten, Angebote einzuholen. An der virtuellen Ladentheke können sie selbst die Daten für die Teile hochladen und bei Bedarf auch auf frühere Bestellungen und Rechnungen zurückgreifen. Das System erledigt die Prüfung und erstellt dann mithilfe von Lantek iQuoting das Angebot, das der Kunde ebenso online bestätigt, bevor es im nächsten Schritt auch die Rechnung erstellt.

„Lantek Control Panel“: Insbesondere Werkstattleiter werden die Vorzüge der vierten Innovation zu schätzen wissen – zumal, wenn ihr Unternehmen Baugruppen in mehreren Arbeitsschritten fertigt. Mit der cloud-basierten App haben sie die komplette Anlage immer im Blick. Sie funktioniert wie ein virtuelles Armaturenbrett auf dem Smartphone oder Tablet. Über Rückmeldungen der Maschinen sind sämtliche Prozesse und Kennzahlen auf dem neuesten Stand einsehbar. Alle mit der Fertigung verbundenen Vorgänge wie Produktionsstatus, Stillstände oder Ausfälle werden abgebildet. Informationen über Geschäftsaktivitäten wie Anfragen oder neue Auftragsbestätigungen sind jederzeit aktuell abrufbar. Und durch Störungsmeldungen können Verantwortliche im Ernstfall schneller eingreifen.


Über Lantek

Lantek ist ein multinationales Unternehmen, das die digitale Umstellung von Betrieben im industriellen Blech- und Metallsektor anführt. Lantek bietet eigene Software-Lösungen im Bereich Business Manufacturing Intelligence, das die Verknüpfung von Fabriken ermöglicht und sie so zu intelligenten Fabriken macht. Dafür entwickelt Lantek CAD/CAM/MES/ERP-Softwarelösungen für Hersteller von Blechteilen, Rohren und Profilen mit unterschiedlichen Schneid-(Laser, Plasma, Autogen, Wasserstrahl, Scheren) und Stanzverfahren.

Gegründet wurde Lantek 1986 im Baskenland (Spanien). Lantek ist aktuell Marktführer in der Branche und hat 20 eigene Büros in 14 Ländern und mehr als 20.000 Kunden in über 100 Ländern.

Quelle und VorschaubildLantek Systemtechnik GmbH / Fotohinweis: Blackboard/Shutterstock.com