Autor: von Angelika Albrecht

12.08.2019

Automatisierter Bestellprozess für CNC-Dreh- und Frästeile

München - Spanflug Technologies ist ein Startup der Technischen Universität München (TUM). Die Geschäftsführer Dr. Markus Westermeier und Dr. Adrian Lewis bieten mit ihrem Unternehmen als erster Online-Fertiger einen vollständig automatisierten Bestellprozess für CNC-Dreh- und Frästeile an.

Ziel des im Januar 2018 gegründeten Unternehmens Spanflug Technologies GmbH (Rattenkirchen und München) ist es, den oft zeit- und ressourcenaufwändigen Angebotsprozess für CNC-Dreh- und Frästeile sowohl für Kunden als auch Lieferanten so schnell und einfach wie möglich zu gestalten und so die Digitalisierung der Fertigungsindustrie im Bereich CNC-Drehen und -Fräsen voranzubringen.

Benutzer des Spanflug-Online-Shops haben die Möglichkeit, basierend auf einer CAD-Datei in einer Minute einen aktuellen Angebotspreis zu kalkulieren und die Bauteile direkt zu bestellen. Die Beschaffungsnebenkosten für Dreh- und Frästeile können so entscheidend gesenkt werden. Der Bestellprozess wird von oft mehreren Tagen auf wenige Minuten verkürzt. Die CNC-Bauteile werden ausschließlich bei qualifizierten Lieferanten in Deutschland gefertigt. Die automatische Preisberechnung funktioniert aktuell für Stückzahlen von eins bis 1.000. Diese Spanne wird von den Kunden auch ausgeschöpft. Deshalb arbeitet Spanflug daran, denPreisalgorithmus auch für mehr als 1.000 Stück freizugeben.

Spanflug ist eine Ausgründung aus dem Institut für Werkzeugmaschinen und Betriebswissenschaften (iwb) der Technischen Universität München (TUM) und nahm am Inkubator-Programm Xpreneurs des Gründungsnetzwerks UnternehmerTUM teil.

Quelle und Vorschaubild: Spanflug Technologies GmbH