Autor: von Hans Diederichs

07.11.2018

Verantwortungsbewusster Stahl

Anlässlich der EuroBLECH 2018 sprach Jochen Grünewald, Managing Director Flat Products bei ArcelorMittal Commercial Germany, über das Projekt „Responsible Steel“, das sein Unternehmen mit gegründet hat. marketSTEEL hatte Gelegenheit, einem Interview mit Herrn Grünwald und Alan Knight, Head of Sustainability, zu folgen:

 

marketSTEEL: Was bedeutet „Verantwortung“ in Bezug auf die Stahlproduktion?

Jochen Grünewald: Mit ResponsibleSteel verfolgen wir einen konsensorientierten Ansatz, um wirklich zu

definieren, was "Verantwortung" in der Praxis für die Stahlindustrie bedeutet. Natürlich haben wir unsere eigenen Ansichten, wir halten es jedoch für wichtig, einen gemeinsamen, globalen Ansatz und eine Definition über einen Multi-Stakeholder-Prozess zu vereinbaren. Dies ist der Kern dessen, was ResponsibleSteel mit seinem Performance Standard erreichen wird.

 

marketSTEEL: Was bedeutet "Verantwortung" in Bezug auf die Beschaffung von Rohstoffen?

 

Alan Knight: Um zu sagen, dass unser Stahl "verantwortlich" ist, müssen wir sicher sein, dass die Rohstoffe, die wir verwenden, auch aus verantwortungsvollen Quellen stammen.

Auch hier verfolgen wir einen Multi-Stakeholder-Ansatz und arbeiten daran, mit unseren Kunden, Lieferanten und der Zivilgesellschaft einen Konsens darüber zu finden, was die verantwortungsbewusste Produktion und Beschaffung von Rohstoffen bedeutet.

Wir unterstützen zwei Zertifizierungsinitiativen, die speziell im Bergbau arbeiten - die

Initiative "Towards Sustainable Mining" und die Initiative "Responsible Mining Assurance".

 

marketSTEEL: Welche anderen Organisationen beteiligen sich an ResponsibleSteel?

 

Jochen Grünewald: Derzeit gibt es 10 offizielle Mitglieder, wobei viele weitere Organisationen an den

Standardsetzungs-Arbeitsgruppen teilnehmen. Die derzeitigen Mitglieder sind:

ArcelorMittal, BlueScope Steel, Daimler, BMW, das Carbon Disclosure Project, Fauna & Flora International, die Material Efficiency Research Group, die Internationale Union für Naturschutz, die HSBC Bank und die IndustriALL Global Union.

 

marketSTEEL: Wann wird die ResponsibleSteel-Zertifizierung auf dem Markt verfügbar sein?

Jochen Grünewald: Wir erwarten, dass die Standortzertifizierung Ende 2019 verfügbar sein wird.

 

 

ArcelorMittal ist das weltgrößte Stahl- und Bergbauunternehmen; es ist in über 60 Ländern präsent und industriell in mehr als 20 Ländern aufgestellt. Der eigenen Philosophie folgend, sicheren und nachhaltigen Stahl zu produzieren, ist das Unternehmen der führende Lieferant von Qualitätsstahl auf den bedeutenden globalen Stahlmärkten.