Autor: von Dagmar Dieterle

27.11.2018

Industrie 4.0 und KI ist in aller Munde

Dipl.-Ing Christoph Lenhard, Vertriebsleiter Lantek Systemlechnik GmbH, spricht im Interview über die Verländerung durch Industrie 4.0 und KI sowie die  Zukunfts-Visionen bei Lantek.

 

marketSTEEL: Ihr Leitspruch „Lantek ist ein globales Unternehmen mit lokalem Konzept“. Was verstehen Sie darunter? 

Dipl.Ing. C. Lenhard: Unsere Software ist in 18 Sprachen verfügbar und wir bieten unseren Kunden auch lokale Ansprechpartner und lokalen Support durch Einheimische, die nicht nur das Land, sondern auch die jeweilige Branche kennen. Das bedeutet, dass wir die verschiedenen Situationen unserer Kunden verstehen und auch ihre Probleme kennen. Nur so können wir für jede Firma die passende Lösung finden und sie auch weiter auf ihrem Weg der Digitalisierung begleiten.

 

marketSTEEL: Lantek bietet Software für Unternehmen, die Blechteile, Rohre und Stahlprofile bearbeiten an. Was sind Ihre Stärken? 

Dipl.Ing. C. Lenhard: Wir sind seit mehr als 30 Jahren als Anbieter von Softwarelösungen speziell für Blechbearbeiter auf dem Markt. Wir bedienen keinen konkreten Maschinentyp, sondern arbeiten technologie- und maschinenübergreifend. Durch Schnittstellen zu mehr als 1.200 Maschinentypen können wir heterogene Maschinenparks in homogenes und schlüssiges Gesamtkonzept einbinden.

In Zukunft laufen Lösungen über die neue Cloud-Plattform Lantek 360, die wir auf die Bedürfnisse der Blechbearbeitung zugeschnitten haben. Dadurch werden unsere Kunden die Vorteile der datengestützten Prozessoptimierung und Entscheidungsfindung nutzen können, ohne selbst in zusätzliche Soft- oder Hardware und Rechnerleistungen investieren zu müssen. Nach dem Hybrid-Cloud-Modell entstehen die Daten zwar weiterhin im Netzwerk des Unternehmens und werden auch dort gespeichert, bearbeitet werden sie aber im externen Netzwerk, der Cloud – selbstverständlich unter Beachtung des Datenschutzes und mit höchsten Sicherheitsstandards.

 

marketSTEEL: Die Kunden suchen Wettbewerbsvorteile wie Prozessoptimierung, Effizienzsteigerung oder Business Intelligence. Wie können die Kunden von Ihnen profitieren?

Dipl.Ing. C. Lenhard: Wir sehen uns mit jedem Betrieb an, wie weit er in der Digitalisierung bereits gekommen ist und entwickeln dann mit ihm zusammen ein Gesamtkonzept für seinen weiteren Weg – wobei wir auf Wunsch auch bestehende Systeme einbinden. Dabei sind alle Varianten denkbar: von der Optimierung einzelner Prozesse über die fortschrittliche Fertigung mit harmonisch ineinandergreifenden Abläufen bis hin zur vernetzten Fabrik mit der digitalen Abbildung und Steuerung aller Prozesse. Letzteres muss das Ziel der Digitalisierung sein, damit das Unternehmen mithilfe der besseren Nutzung von Daten und der Erkenntnisse aus ihrer Analyse Schlüsse ziehen kann, um individuell effizienter, attraktiver für den Kunden und letztlich konkurrenzfähiger zu werden.

 

marketSTEEL: Industrie 4.0 und KI ist in aller Munde. Wie sehen Ihre Zukunfts-Visionen aus?

Dipl.Ing. C. Lenhard: Die Menschheit beginnt gerade erst, die Möglichkeiten zu entdecken, die uns Digitalisierung bietet. Mit Cloud-Lösungen und der Plattform Lantek 360 stoßen wir in eine neue Dimension digitaler Möglichkeiten. Wir arbeiten daran, maschinelles Lernen und Künstliche Intelligenz in unsere Systeme einzubinden.

 

 

Mehr Informationen zu Lantek Systemtechnik GmbH finden Sie unter www.lanteksms.com