Autor: von Dagmar Dieterle

20.05.2020

Andere nennen es Industrie 4.0 – wir nennen es BlechCon

Interview mit Herrn Frank Wedel, Geschäftsführer von BlechCon  GmbH & Co.KG

 

marketSTEEL: Die Blechverarbeitung wird flexibler, transparenter und digitaler. Wie reagiert BlechCon auf diese Veränderung?

Frank Wedel:

Wir sind Experten, wenn es um das 2D-Laserschneiden inklusiv der Abkantung von Blechen sowie dem 3D-Laserschneiden von Rohren aus Stahl, Edelstahl und Aluminium geht. Dabei kommen voll automatisierte Laserschneidanlagen der neuesten Generation sowie CNC-gesteuerte Abkantpressen zum Einsatz. Mit unserem Maschinenpark und dank moderner digitaler Prozesse sind wir in der Lage, Kundenwünsche individuell und flexibel zu erfüllen. Darüber hinaus können etliche Verfahren outgesourct werden. So verfügen wir über unbegrenzte Kapazitäten. Dafür stehen den Kunden unser Web-Kalkulator ebenso hilfreich zur Seite wie unsere qualifizierten Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, die stets ein offenes Ohr für Fragen, Anregungen oder individuelle Wünsche haben.

 

marketSTEEL: Was ist das Besondere an Blechcon und wie ist die Gründungs-Idee entstanden?

Frank Wedel:

Kunden mit großem und mittleren Auftragsvolumen suchen mittelfristig nach flexiblen Lieferanten. Auf unserem Online-Portal lassen sich Blechzuschnitte und Abkantteile einfach kalkulieren und bestellen. Mit dem Web-Kalkulator und der persönlichen Beratung der Kunden durch unser Team, das über langjährige Markt- und Produktkenntnisse verfügt, stehen wir den Kunden bei ihren Projekten zur Seite. In Rahmen dieser Zusammenarbeit können wir uns zukünftig auch den Wünschen unserer Bestandskunden anpassen.

 

marketSTEEL: Wie kann ich mir die Bestellung in der Praxis vorstellen? Der Kunde hat konkrete Pläne/Zeichnungen mit Abmessungen? Scannt er den Plan ein? Wie gibt der Kunde das erforderliche Material ein? Wie erhält er ein Angebot?

Frank Wedel:

Der Kunde kann ein Angebot direkt über das Web-Portal oder klassisch per Mail, Fax oder Telefon abfragen.

Meine Vision ist, dass Digitalisierung und Arbeitsplätze sich nicht ausschließen und wir auch in Deutschland wirtschaftlich produzieren. Die Regionalisierung steht im Mittelpunkt. Ich möchte ein treuer und zuverlässiger Partner für die Kunden sein. Wir haben mit Menschen zu tun und der Kunde steht im Mittelpunkt unseres Handelns.

marketSTEEL: Wie schnell können Sie liefern? Bieten Sie auch eine Lieferung „on-demand“ an?

Frank Wedel:

Bestandskunden erhalten kleine Bestellmengen im Moment noch innerhalb von 48 Stunden. Aber ab dem kommenden Jahr wird sich die Lieferzeit auf maximal 24 Stunden reduzieren. Über den Online-Kalkulator haben die Kunden ihren Auftrag jederzeit im Blick und können Angebote, Auftragsbestätigungen, Lieferscheine und Rechnungen per Mausklick abrufen.

 

marketSTEEL: Welche Materialien können Sie bearbeiten? Welche Produktionsmöglichkeiten bieten Sie an?

Frank Wedel:

Unser Unternehmen bietet die Bearbeitung von Aluminium und Edelstahl sowie Normalstahl an. Für die Rohrlaserbearbeitung und verschiedene Anarbeitungen wie Senkungen, Gewinde oder Setzmuttern arbeiten wir mit Partnern zusammen, die die Arbeiten in unserem Auftrag zuverlässig und schnell erledigen.

 

marketSTEEL: Bitte beschreiben Sie BlechCon in zwei Sätzen.

Frank Wedel:

Andere nennen es Industrie 4.0 – wir nennen es BlechCon.

Wir realisieren die Smart Factory durch Kalkulation mittels Software und eine nahezu vollautomatisierte Fertigung durch zuverlässige Partnerunternehmen, mit denen wir gemeinsam neue technische Lösungen erarbeiten. Außerdem sorgen wir dafür, dass unsere Kunden ihre bestellten Produkte in höchster Qualität und zu wirtschaftlich attraktiven Preisen sicher verpackt und verlässlich am angekündigten Tag geliefert bekommen.

 

marketSTEEL: Herr Wedel, vielen Dank für das Gespräch.

 

Mehr Informationen unter Blechon.de

Fotos: marketSTEEL