Autor: von Alfons Woelfing

10.08.2018

Werkzeugspezialisten auf der AMB in Stuttgart

Nach der Integration des Besigheimer Präzisionswerkzeug-Herstellers KOMET zeigt sich die mittlerweile 9000 Mitarbeiter starke CERATIZIT-Gruppe auf der AMB 2018 mit neuer, dynamischer Struktur. Neben "Cutting Solutions by CERATIZIT", "Klenk" und "WNT" ist "KOMET" zu einer der vier Kompetenzmarken für die Zerspanung geworden.
 
Dass der Technologieführer CERATIZIT damit zu einem Komplettanbieter in allen Sparten der Zerspanung avanciert ist, wird an zwei Messeständen in Stuttgart deutlich: in Halle 1, Stand B10/12 und in der CERATIZIT Jacques Lanners Halle (Halle 3), Stand B11.
 
Die Fachbesucher der diesjährigen Weltleitmesse bekommen an beiden Ständen geballte Herstellerkompetenz geboten. In Halle 1 präsentiert das Unternehmen spannende Liveshows und innovative Produktlaunches, die mit der Enthüllung einer technischen Weltneuheit im Bereich Drehen ihren Höhepunkt finden. Wer auf der Suche nach einer echten Innovation ist, wird hier ganz sicher fündig.
 
In Halle 3, die seit diesem Jahr den Namen des CERATIZIT Vorstandes Jacques Lanners trägt, präsentiert das Unternehmen unter anderem seine Werkzeug- und Fertigungskompetenz für den Bereich Automotive Powertrain. Die Besucher erfahren an drei Podesten, wie sich mit neuester Werkzeugtechnik die Produktivität und Qualität in der "Zylinderkopf- / Motorblockbearbeitung", der "Turboladerfertigung" und bei der "Bearbeitung von Common Rail und Kurbelwelle", steigern lässt. Hier wird neben CERATIZIT die Kompetenzmarke KOMET ihre bekannten Stärken ausspielen und ihre neuesten Lösungen speziell für die Automobilindustrie vorstellen.
 
Auch der 100-Jahre-Bohrer KUB 100 ist eines der Highlights, die es am Stand B11 in der Jacques Lanners Halle zu entdecken gibt. Der KUB 100 entstand aus einem gemeinsamen Entwicklungsprojekt und zeigt die schnelle und erfolgreiche Integration der Teams. Man kann zurecht davon ausgehen, dass das daraus resultierende Werkzeugsystem hinsichtlich Leistungsfähigkeit, Handhabung, Prozessfähigkeit und Effizienz im Moment die technologische Spitze im Bereich Wendeschneidplattenbohrer darstellt.
 
Die Werkzeugentwickler von Cutting Solutions by CERATIZIT bringen zudem den MaxiMill 491 mit auf die AMB. Das doppelseitige 90°-Eckfrässystem zeichnet sich durch ein extrem einfaches Handling und schnellen Plattenwechsel, direkt in der Maschine aus. Es ist das einzige System, das mit acht nutzbaren Schneidkanten pro Wendeplatte ein exaktes 90° Profil am Werkstück ermöglicht und durch die Systemgrößenerweiterung mit Wendeschneidplatten der Baugröße 9 mm jetzt noch mehr Flexibilität bietet.
 
Ebenfalls in der Jacques Lanners Halle wird WNT ihre innovativen Zerspanungslösungen präsentieren. Die markantesten Neuheiten spiegeln sich hier in den neuen Werkzeugen für die Hartbearbeitung wider. Neben einem Profi für die trochoidale Schruppbearbeitung im Harten, hat WNT auch einen Perfektionisten fürs Schlichten und neue Bohrwerkzeuge und ein Multitool zum Bohren, Senken und Gewinden für den Härtebereich ? 58 HRC in petto. Aber auch im Bereich Langdrehen präsentiert man neue Werkzeuglösungen, die die Produktivität an Langdrehmaschinen signifikant erhöhen.
 
Last but not least wird auch Klenk als vierte Kompetenzmarke auf dem Stand B11 in Halle 3 präsent sein. Als Spezialist für Werkzeuge zur Zerspanung von CFK, Titan, Aluminium und Stahl liegt der Fokus hier klar bei den Branchenlösungen für Luft- und Raumfahrt. Klenk zeigt neben einem innovativen Bohrsenker auch viele weitere hochqualitative Spezialwerkzeuge für die Aerospace-Industrie.
 
Quelle: CERATIZIT Deutschland GmbH / Vorschaufoto: marketSTEEL