Zurück

Autor: von Alexander Kirschbaum

12.07.2017

Tata Steel verkauft Rohrwerke an Liberty House Group

Tata Steel UK und die Liberty House Group haben eine endgültige Verkaufsvereinbarung für Tata Steels Werke für 42 und 84 Zoll-Rohre in Hartlepool unterzeichnet, in denen 140 Mitarbeiter Pipelines für weltweite Gas- und Ölprojekte herstellen. Beide Anlagen arbeiten unabhängig von Tata Steels Bandstahl-Wertschöpfungskette, da sie von externen Lieferanten mit Stahlblechen beliefert werden.

Tata Steel behält hingegen sein Werk für 20 Zoll-Rohre am Standort Hartlepool, das weitere 270 Menschen beschäftigt und Rohre für eine Vielzahl von Märkten wie den Bau-, Infrastruktur- und Maschinensektor herstellt. Um das 20-Zoll-Rohrwerk zu stärken und dessen Möglichkeiten zur Herstellung von hochfesten Rohren zu verbessern, will Tata Steel nach eigenen Angaben rund eine Million britische Pfund investieren. Das Werk wird von Tata Steels europäischen Stahlwerken mit Coils versorgt und ist damit Teil von dessen Bandstahl-Wertschöpfungskette.

Fokus auf Bandstahl-Wertschöpfungskette

„Durch diesen Verkauf kann Tata Steel UK die Restrukturierung seines Portfolios abschließen und seinen Fokus künftig auf die Bandstahl-Wertschöpfungskette legen, die an Port Talbot angebunden ist. Der Verkauf ist dabei auch ein wichtiger Schritt hin zu einer nachhaltigen Zukunft für den Rest des britischen Geschäfts", sagt Bimlendra Jha, CEO von Tata Steel UK. Mit einem Abschluss der Transaktion wird in den kommenden Monaten gerechnet.

Quelle und Vorschau-Foto: Tata Steel Europe