Autor: von Alexander Kirschbaum

15.05.2018

Salzgitter-Konzern startet gut ins Jahr

Im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2018 hat der Salzgitter-Konzern 95,9 Mio. € Gewinn vor Steuern (Q1 2017: 77,1 Mio. €) erwirtschaftet. Wie das Unternehmen am Dienstag mitteilt, trug hierzu insbesondere das starke Ergebnis des Flachstahlsegmentes bei. Der Außenumsatz des Salzgitter-Konzerns bewegte sich annährend auf dem Niveau des Vorjahres (2.307,5 Mio. €; Q1 2017: 2.353,9 Mio. €). 

„Obgleich zahlreiche wirtschaftliche und politische Unwägbarkeiten den weiteren Verlauf des Geschäftsjahres noch beeinflussen können, blicken wir diesem doch zuversichtlich entgegen. Die internen Voraussetzungen haben wir mit den ab 2012 umgesetzten konzernweiten Optimierungsmaßnahmen geschaffen", so der Vorstandsvorsitzende Prof. Dr.-Ing. Heinz Jörg Fuhrmann.

Salzgitter erhöht Prognose

Angesichts des guten Starts in das Jahr hat das Unternehmen seine Ergebnisprognose für das Geschäftsjahr 2018 Ende April erhöht. Salzgitter rechnet nunmehr mit einem geringfügig gesteigerten Umsatz oberhalb 9 Mrd. € sowie einem Vorsteuergewinn zwischen 250 Mio. € und 300 Mio. €.

Quelle: Salzgitter AG  Vorschau-Foto: Fotolia